Welche Stadt kann sich bei diesem Vergleich durchsetzen?

Von Wetter über Stadtbild, Mentalität, Kultur, Kulinarik, Spaßfaktor und Lebensqualität – wir haben einen Vergleich in 7 Kategorien angestellt, welche Stadt mehr zu bieten hat. Warum Wien in vielen Kategorien vorne liegt und wofür sogar die Deutschen uns loben, kannst du hier in unserem Städtevergleich lesen.

Wien vs. Berlin
1. Die Lage – wo scheint öfter die Sonne?

Wien ist die Hauptstadt von Österreich und liegt auf 48° 14′ nördlicher Breite und 16° 21′ östlicher Länge. Die Hauptstadt von Deutschland, Berlin, liegt viel nördlicher und ein bisschen westlicher, genauer gesagt auf  52° 31′ nördlicher Breite und 13° 24′ östlicher Länge.

Wer von Wien nach Berlin (oder umgekehrt) reisen möchte, muss 524 Kilometer (Luftlinie) überwinden. Mit dem Auto dauert es ca. 7,5 Stunden, bis man ans Ziel kommt. Mit dem Zug oder Bus ist man zwischen 9 und 11 Stunden unterwegs und der Flug Wien-Berlin dauert nicht einmal 1,5 Stunden.

Egal welches Transportmittel man für die Reise nützt, eines fällt bei der Ankunft auf: Die nördlichere Lage Berlins (sogar nördlicher als London!) beeinflusst auch das Wetter.

Während die durchschnittliche Höchsttemperatur in Berlin 13,4°C (56,12°F) beträgt, liegt sie in der Wiener Innenstadt bei 15,4°C (59,72°F). Auch bei den durchschnittlichen Regentagen pro Jahr kommt Wien das südlichere Klima zu Gute. Wer einen Flug von Berlin nach Wien nimmt, fliegt statistisch gesehen ins Trockene: Hier regnet es an nur 88 Tagen im Jahr, in Berlin müssen die Gummistiefel und Regenschirme durchschnittlich 103 Mal ausgepackt werden. Bei den durchschnittlichen Sonnenstunden pro Tag liegen die beiden Städte beinahe gleichauf, wobei Wien einen kleinen Vorsprung von 5,1 zu 4,76 Stunden vorweisen kann. Insgesamt lässt sich sagen: Das Wetter in Wien ist durchschnittlich wärmer, trockener und sonniger als das Wetter in Berlin – und somit hat Wien diesen Punkt für sich entschieden!

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin  1  :  0

(Quellen: Wikipedia, wetter.de)

Wien-Berlin-Städtevergleich

2. Das Stadtbild – welche Stadt strahlt mehr?

Klar, bezüglich der Größe kann man die beiden Städte natürlich nicht miteinander vergleichen. Denn neben Berlin (Fläche: 891,8 km²) sieht Wien mit seinen netten 414,6 km² etwas klein aus. Aber wie sagt man so schön: Oft kommt es einfach nicht auf die Größe an.

Wien überzeugt vor allem mit der wunderschönen Innenstadt und dem Zentrum, welches man in Berlin vergebens sucht. Wiens Architektur versetzt so manchen Besucher ins Staunen. Von Jugendstil, über Gotik und Barock und dem historischen Ringstraßenstil bekommt man in Wien alles zu sehen.

Aber nicht nur die älteren Gebäude strahlen in ihrer Pracht, auch die modernen Architekturwerke haben sich in Wien einen Namen gemacht. Die Skyline am Ufer der Donau ist ständig am Wachsen und 2013 wurde dort vom Startarchitekten Dominique Perrault das höchste Gebäude Österreichs geschaffen. Wer keine Höhenangst hat, sollte bei einem Wienbesuch unbedingt das Restaurant des DC Towers besuchen, denn von dort hat man eine faszinierende Aussicht über Wien. Nicht zu vergessen ist auch der neu errichtete Hauptbahnhof, der als einer der modernsten Hauptbahnhöfe Europas gilt.

Kommen wir zum Punkt Sauberkeit, wobei die meisten wahrscheinlich schon wissen, dass Wien hier die Nase vorne hat. Wer die Gehsteige in Wien sieht, könnte denken, dass hier das Putzfieber ausgebrochen ist. Achtung: Seit 2008 gibt es hier sogar „WasteWatcher“, die konsequent gegen Müllsünder vorgehen.

Was unsere österreichische Hauptstadt sonst noch auszeichnet, kannst du hier nachlesen.

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin   2  :  0

Wien-Berlin-Städtevergleich

Wien-Berlin-Städtevergleich

3. Land & Leute – der Mentalitätscheck

Wir Wiener werden oft als „Grantscherme“ bezeichnet, was bedeutet, dass man es uns nicht recht machen kann. Das abzustreiten wäre nicht richtig, denn wir können schon ganz gut nörgeln. Im Winter ist es uns zu kalt, im Sommer zu heiß und über die Politik können wir uns besonders gut aufregen. Im Grunde genommen meinen wir es aber nie böse. Österreich war und ist ein Vielvölkerstaat, wenn auch heute bedeutend kleiner als noch zu Habsburgerzeiten. In dieser multikulturellen Vielfalt haben die Österreicher bestens gelernt, Kompromisse zu schließen und mit diesen gut zu leben. Kaum zu glauben, aber wir Wiener können auch locker sein. „Schau ma mal“ (Schauen wir einmal) ist eine unserer Standardaussagen und beschreibt die Lockerheit, mit der wir uns an neue Aufgaben wagen. Andere um den Finger wickeln? Ja, das können wir auch ganz gut, denn nicht umsonst spricht man vom „Wiener Charme“. Eines unsere Lieblingswörter ist Selbstironie und auch die ist ein Fixbestandteil unseres Alltags. Wir wissen, wo unsere Stärken liegen, aber auch worüber wir besser schweigen sollten. Ein Beispiel dafür: Fußball!

In Berlin hingegen wird man gleich mal mit den Worten „Willkommen in der Weltstadt“ begrüßt. An Überzeugung fehlt es hier wohl kaum. Auf die Frage nach dem Brandenburger Tor folgt oft: Na, da wo’s gestern auch schon war.“ Daher kommt wohl auch der Kosename „Berliner Schnauze“. Generell haben die Berliner einen großen Freiheitsdrang und diesem sollte man nicht in die Quere kommen. Das heißt auch, dass spontane Partys mitten in der Nacht nicht gestört werden dürfen.

Auch wenn die Wiener oft grantig sind (oder so tun): Wiener Charme schlägt Berliner Schnauze!

Erfahre hier was die Münchner und Wiener gemeinsam haben und warum die Städte doch sehr unterschiedlich sind. 

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin  3  :  0

Wien-Berlin-Städtevergleich

4. Kunst & Kultur – wo gibt es mehr zu sehen?

Diesbezüglich scheint ein Vergleich deutlich schwieriger, da beide Städte in Punkto Kunst & Kultur einiges zu bieten haben. Beginnen wir einmal mit Berlin. In der deutschen Hauptstadt findet man 3 Opernhäuser, unzählige Theater und eine Bühne nach der anderen. Als größte Theater- und Orchesterstadt Deutschlands kann Berlin bei Kulturinteressierten mit Sicherheit punkten. Außerdem ist die Stadt berühmt für ihre einzigartige Museumslandschaft, die sowohl Einblicke in die Geschichte, in die verschiedenen Wissenschaften als auch in die Neuzeit und moderne Kunst liefert. Die Geschichte Berlins vor allem in der Zeit des Nationalsozialismus kann in den zahlreichen Gedenkstätten und an historischen Orten der Vertreibung nachverfolgt werden. In den vergangenen Jahren hat sich in Berlin aber auch eine sehr junge und kreative Kunstszene etabliert. Mit dem Umbau des Hamburger Bahnhofs zum Museum für Gegenwart entstand ein weitreichender Industriebau, der heute als Treffpunkt für Künstler dient und Menschen aus aller Welt anlockt.

Kommen wir nun zu Wien, denn auch wir können mit unserer kulturellen Vielfalt mithalten. Wien ist die Welthauptstadt der Musik, denn nirgends sonst haben mehr berühmte Komponisten geleibt und gelebt als hier. Die klassische Musik ist unser Herzstück und das Wirken der großen Künstler wie Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven oder Gustav Mahler ist auch heute noch überall spürbar, klassische Konzerte werden in Wien fast täglich angeboten. Heute tragen dazu vor allem die Wiener Philharmoniker, das Ensemble der Wiener Staatsoper und auch die Wiener Symphoniker bei. Wer dies im Rahmen einer Veranstaltung erleben möchte, sollte sich den weltbekannten Wiener Opernball oder das Neujahrskonzert im Musikverein nicht entgehen lassen. Ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur ist die historische Innenstadt, wo auch heute noch einige Bauwerke aus der Kaiserzeit zu besichtigen sind. Darunter befinden sich viele Museen mit Sammlungen weltberühmter Künstler, wie zum Beispiel das Kunsthistorische Museum oder die Albertina. Ein Highlight in der Kunstszene ist die viennacontemporary, Österreichs internationale Kunstmesse, die Künstler aus aller Welt zusammenbringt und den kulturellen Austausch fördert. Nicht vergessen sollte man unser geliebtes Museumsquartier, das mit 60 kulturellen Einrichtungen nicht nur eines der größten Kunst- und Kulturareale weltweit darstellt, sondern mittlerweile zu einem beliebtem Erholungs- und Freizeitort inmitten der Stadt geworden ist. In Wien sind auch viele Theater zu finden, allen voran das berühmte Burgtheater. Kulturell gesehen haben beide Städte einiges zu bieten und haben sich somit jeweils einen Punkt verdient.

Übrigens: Wer einen Deutschkurs mit Musikunterricht kombinieren möchte, findet bei der ActiLingua Academy ein tolles Angebot.

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin 4  :  1

Wien-Berlin-Städtevergleich

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Museumsquartier

5. Essen & Trinken – wer bietet die besseren Schmankerl?

Hier heißt es wohl Currywurstbude gegen Wiener Würstelstand. Doch abgesehen von diesen Leckerbissen für Zwischendurch legt die österreichische Hauptstadt ganz schön was vor. Immerhin sind wir als einzige Stadt der Welt Namensgeber eines eigenen Essensstils, nämlich der „Wiener Küche“. Vom typischen Beisl mit herzhafter Küche bis zum luxuriösen Gourmet-Restaurant bietet Wien einen Mix aus heimischen und internationalen Geschmackserlebnissen. Ein Ort, an dem sich heute alle Generationen treffen, um in gemütlicher und uriger Atmosphäre zu speisen und zu trinken, ist der Wiener Heurige. Er gehört zu Wien genauso wie das Schloss Schönbrunn, das Riesenrad und unsere einzigartige Kaffeehauskultur. Apropos Kaffee, so viele verschiedene Arten und Kaffeekompositionen wie in Wien findest du sonst nirgendwo. Ein Klassiker ist natürlich der „Wiener Melange“, der am besten zu einem Stück Sachertorte schmeckt.

Selbst die Berliner haben sich bereits zu ihrer Vorliebe für die österreichische Küche bekannt, weshalb Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat auf der Speisekarte nicht fehlen dürfen. Auch bekannt als Imbissstadt überzeugt Berlin aber vor allem mit Currywurst und Döner, der ja auch immerhin eine Berliner Erfindung ist. Die Berliner schätzen auch die bodenständige Küche, die zu einem recht akzeptablen Preis angeboten wird. Einfache Gerichte mit frischen Zutaten stehen hier auf der Tageskarte. Wer bei einem Lokalbesuch ein typisches Getränk probieren möchte, bestellt sich eine „Berliner Weiße“. Serviert bekommt man dann ein Weizenbier, häufig mit einem Schuss Waldmeister- oder Himbeersirup. Naja, ob das schmeckt?

Kulinarisch gesehen geben wir ganz klar der Wiener Küche den Vorzug. Hier findest du ein paar Lokal-Tipps, wo man auch zu Studentenpreisen echte Schmankerl bekommt. 

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin  5  :  1

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Kaffeehaus

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Heuriger

6. Unterhaltung – wo ist mehr Spaß garantiert?

Wer gerne Musik hört, feiert und tanzt ist in Berlin definitiv richtig: Es gibt unzählige Clubs, in denen man die Nacht zum Tag machen kann, allen voran das Berghain, einer der bekanntesten Technoclubs der Welt. Wien hat in dieser Hinsicht nicht ganz so viel zu bieten. Es gibt zwar ein paar Clubs und Konzert Locations, in denen man lustige Abende verbringen kann, aber die Szene ist nicht so dicht wie in der deutschen Hauptstadt. Dafür gibt es hier einen Ort, an dem man abseits dröhnender Clubräume Spaß haben kann: den Wiener Wurstelprater, ein riesiger Vergnügungspark mitten in der Stadt. Hier findet man Geisterbahnen, Karusselle, Achterbahnen und natürlich eine der bekanntesten Wiener Sehenswürdigkeiten, das Riesenrad.

Wer tagsüber in Berlin oder Wien Spaß haben möchte und vielleicht Kinder hat, kann in beiden Städten einen Zoo besuchen. Der Berliner Zoo liegt im Bezirk Mitte, wurde 1844 eröffnet und ist der älteste Zoo Deutschlands. Er beheimatet ca. 1444 Tierarten. In Wien können 746 Tierarten im Tiergarten Schönbrunn besucht werden. Er liegt im Park des Schlosses Schönbrunn und wurde 1752 eröffnet, was ihn zum ältesten noch bestehenden Zoo der Welt macht.

Wer sich gerne im Kabarett unterhalten lassen möchte, der kann das sowohl in Berlin als auch in Wien tun. In beiden Städten gibt es eine große Kabarettszene mit bekannten Künstlern – Spaß garantiert! Der Punk Unterhaltung geht an beide Städte – in Wien und Berlin kann man sich auf jeden Fall köstlich amüsieren! 

Das ActiLingua Kultur- und Freizeitprogramm sorgt dafür, dass du keine Veranstaltungen und Hot Spots in Wien verpasst! 

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin  6  :  2

(Quelle: Wikipedia)

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Spass

7. Lebensqualität – wo lebt es sich besser?

Wenn man einen Blick auf das Ergebnis der letzten Mercer-Studie wirft, macht wohl Wien in diesem Fall das Rennen. 2017 wurde Wien zum achten Mal in Folge als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität ausgezeichnet. Wir verfügen über ein sehr umfangreiches Bildungsangebot, haben ein toll ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, welches man um 1€ pro Tag nutzen kann und fühlen uns mehr als sicher hier im Herzen Europas. Wer gerne Zeit im Grünen verbringt, wird in Wien auf seine Kosten kommen. Zweihundertachtzig imperiale Parks und Gärten verschönern unser Stadtbild und sorgen für eine einmalige Luftqualität. Naherholungsgebiete wie der Prater, die Lobau oder der Wienerwald laden zu schönen Spaziergängen, aber auch zu actionreichen Wanderungen ein.

Nicht nur aus New York und Großbritannien erhielt Wien ein großes Lob, auch unsere deutschen Nachbarn schrieben „Wien lässt Berlin alt aussehen“. Noch Fragen dazu? Wer einen kleinen Vorgeschmack auf das wunderschöne Wien mit all seinen Facetten haben möchte, kann sich hier unser “Experience Vienna Video” ansehen.   

Noch mehr Gründe, die dich von Wien überzeugen sollen? Hier entlang… 

Aktueller Punktestand: Wien vs. Berlin  7  :  2

(Quelle: www.wien.gv.at)

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Verkehrsmittel

Wien vs. Berlin – der Städtevergleich-Lebensqualität

Fazit

Wien ist zwar nicht so groß wie Berlin und wir haben vielleicht auch nicht so hippe Clubs und Läden, aber dafür einen besonderen Charme. Wir lieben Wien und sind froh, hier leben zu dürfen  – aber vor allem sind wir bereit, diese Freude mit allen Besuchern zu teilen.

 

ENDERGEBNIS:  7  :  2  FÜR WIEN 

Und wie schneidet Wien gegen München ab? Hier geht’s zum Wien vs. München Städtevergleich!


Wer gerne einen Deutschkurs in Wien machen und dabei die schönsten Seiten Österreichs entdecken möchte, findet hier unser gesamtes Kursangebot sowie unser Kultur- und Freizeitprogramm.